Solidarität mit Protesten und Streiks im Iran

Im Iran hat eine wichtiger Kampf begonnen [die Strassenproteste scheinen beendet; 1-12-2019], der auf den ersten Blick den Protesten in anderen Ländern ähnlich ist. Von Südamerika bis zum Nahen Osten sehen wir wütende Massen, die gegen steigenden Preisen von Lebensmitteln auf die Straße gehen.

iran-protests-2019-

„Solidarität mit Protesten und Streiks im Iran“ weiterlesen

Solidarität mit Protesten und Streiks im Iran

Indien: Fabriksbesetzung in der Arbeiterhochburg Manesar

ManesarDie Rezession des globalen Kapitalismus wirkt wie ein Maulwurf der eine reale Bewegung in der Weltarbeiterklasse anstachelt. Von Süd-Amerika bis zum Nahost, von General Motors in den USA jetzt zu den Honda Werken in Indien wehren die Arbeiter sich gegen die Angriffe ihrer Existenzgrundlagen. Hier folgt der Bericht der letzteren Kämpfe, die von der britischen Gruppe Angry Workers of the World veröffentlicht wurde, mit einem kritischen Nachwort.

Arbeiterstimmen, 12-11-2019

„Indien: Fabriksbesetzung in der Arbeiterhochburg Manesar“ weiterlesen

Indien: Fabriksbesetzung in der Arbeiterhochburg Manesar

Iran lässt Bhakshi und Sedipeh frei

sepideh-oct2019

esmail2_2019-10-30

 

 

 

 

 

 

 


Die beiden bekanntesten Aktivisten aus dem Haft Tapeh-Streik wurden freigelassen. Andere Aktivisten und unzählige Proletarier seufzen noch immer in den Kerkern und Folterkammern des iranischen Regimes. Es gibt alle Anzeichen dafür, dass die Freilassung der Journalistin Sedipeh Gholian und dann von Esmail Bakhshi, Sprecher des Arbeiterrats von Haft Tapeh, ein Resultat war:

  • von Spannungen innerhalb des Regimes;
  • von den Druck der Massenproteste im Libanon, die schliesslich von der Hisbollah, dem langen Arm des Iran in diesem Land, angegriffen wurden;
  • der Aufruhr junger Proletarier im Südirak, der sich auch gegen die vom Iran unterstützten schiitischen Geistlichen und Milizen richtet.

Die Medien konzentrieren sich auf die imperialistischen Kriege im Nahen Osten, derzeit der drohende Konflikt in Syrien zwischen Russland und der Türkei. Die Supermächte USA, Russland und China zerreißen eine Region von entscheidender Bedeutung für die Energieversorgung der neuen Industriezentren des Weltkapitalismus in China, Indien und Indochina. Weniger Aufmerksamkeit wird dem Kampf der Arbeiter gegen die Folgen der Krise und des Krieges in derselben Region geschenkt, einem proletarischen Kampf, der historisch nur mit dem Ausbruch der russischen Revolution im Ersten Weltkrieg vergleichbar ist.

„Iran lässt Bhakshi und Sedipeh frei“ weiterlesen

Iran lässt Bhakshi und Sedipeh frei

Das Elend des Realsozialismus

LueerGrundprinzCoverDer vorliegende Text ist ein Kapitel aus dem Buch von Hermann Lueer, Grundprinzipien kommunistischer Produktion und Verteilung. Die in Klammern angegebenen Seitenzahlen verweisen auf die freie Wiedergabe von Ausführungen im gleichnamigen Buch der Gruppe Internationaler Kommunisten (Holland), Rüdiger Blankertz Verlag 1970.

Mit tiefen Verständnis der Arbeit der GIK erwidert der Text traditionelle wie neuere Apologien des Kapitalismus: die Segnungen des Marktes sowie die Errungenschaften der kapitalistischen Entwicklung der Technik, zu denen scheinbar keine Alternative möglich ist. In der Argumentation zeigt das Buch, wie die Ansichten der GIK mit denen von Marx und Engels übereinstimmen und wie damit auch neuere Entwicklungen des globalisierten Kapitalismus verständlich und überwindbar werden. Einige Kritiken an den Ausführungen der GIK, die diese selber unbesprochen ließen, werden mit der klaren Darstellung der »Sozialen Revolution« im Sinne der GIK beantwortet. Indem Lueer den inhaltlichen Zusammenhang zwischen Lenins Vorstellungen vom Kommunismus und Gorbatschows Bekenntnis zur Marktwirtschaft nachweist, wird die Aktualität der Kritik an den verschiedenen Positionen innerhalb der KP Russlands in der Debatte zur N.E.P. in den zwanziger Jahren deutlich. „Das Elend des Realsozialismus“ weiterlesen

Das Elend des Realsozialismus

Paul Mattick: Her mit der Rezession!

recsssion

Jeden Tag, die wie Monate aussiehen, haben sich die Wirtschaftskorrespondenten der New York Times darüber gequält, ob die US-Wirtschaft oder die Weltwirtschaft kurz davor steht in die Rezession zu gehen oder nicht. Da trotz 250 Jahren Wirtschaftswissenschaft niemand das Funktionieren der Wirtschaft so gut versteht, wie die Prognostiker das Wetter verstehen (und selbst sie anscheinend gelegentlich von @realDonaldTrump korrigiert werden müssen), basieren die Vermutungen – verzweifelnd oder fröhlich – weitgehend auf den Vermutungen der Investoren, wie sie sich im Anstieg oder Rückgang der Käufe von Staatsanleihen (sichere, aber niedrigverzinsliche Anlagen) zeigen. Im Großen und Ganzen muss man zugeben, dass die Dinge nicht gut aussehen: Die deutsche Wirtschaft stockt, das chinesische Wachstum hat sich verlangsamt, die US-Produktion ist rückläufig. Die Zentralbanken der Welt nehmen die Situation ernst genug, um Unmengen von neu gedruckten Dollar, Euro und Renminbi in die Finanzkreisläufe zu pumpen, um Kredite, Investitionen und damit eine Wiederaufnahme des Wachstums zu stimulieren.
„Paul Mattick: Her mit der Rezession!“ weiterlesen

Paul Mattick: Her mit der Rezession!

Gruß an Klasbatalo’s Beitritt zur Internationalistischen Kommunistischen Tendenz

KlasbataloWir begrüßen die Aufnahme der kanadischen Klasbatalo-Gruppe in der IKT [1]. Tatsächlich stärkt dies objektiv nicht nur die IKT, sondern auch die kommunistische Linke als Ganzes. Erstens ist es wichtig, einige nicht informierte Leser schnell über die Feinheiten der Entwicklung der Kommunistischen Linken in Kanada aufzuklären. „Gruß an Klasbatalo’s Beitritt zur Internationalistischen Kommunistischen Tendenz“ weiterlesen

Gruß an Klasbatalo’s Beitritt zur Internationalistischen Kommunistischen Tendenz