Die KAPD contra Lenin: der Parlamentarismus

roteruhrarmee
Rote Ruhr Armee 1921

In 1920, inmitten der Deutschen Revolution, bekämpfte die KAPD Lenins Forderung an den kommunistischen Parteien sich an Wahlen zu beteiligen. In seine Schrift Offener Brief an den Genossen Lenin, übernahm Gorter zwei Fragmente von Anton Pannekoeks Die Entwicklung der Weltrevolution und die Taktik des Kommunismus, die wir hier reproduzieren. „Die KAPD contra Lenin: der Parlamentarismus“ weiterlesen

Advertisements
Die KAPD contra Lenin: der Parlamentarismus

Die Wahlen und das ‚kleinere Übel‘

Die Bundestagswahlen in Deutschland nähern sich. Dabei wird von vielen befürchtet, daß die rechtspopulistische AfD viele Stimmen gewinnen wird (nach Vorhersagen: 9-10%). Die AfD wird als das ‚größere Übel‘ gesehen, weil sie als Sammelbecken von Flüchtlingshaß , Xenophobie und Neonazismus funktioniert.

logos

Manche Linken sehen Übereinkünfte mit den dreißiger Jahren, als Faschismus und National-Sozialismus in Italien, Deutschland und Spanien an die Staatsmacht gelangten. Sollte man daher nicht das ‚kleinere Übel‘ wählen? Entweder CDU, SPD, Grüne oder Die Linke? Schließlich stehe ja die Demokratie auf dem Spiel?

–> Weiter lesen

Die Wahlen und das ‚kleinere Übel‘

‘Linksunten’: Manchmal schlauer als die Polizei erlaubt

Zu einer verbotenen Diskussion

Die deutsche Bourgeoisie hat die – von ihrer Polizei mit provozierten – Krawalle zum G-20 Gipfel aufgegriffen um ihre Kampagnen “zum Schutz der Demokratie” zu verstärken, in Anlauf auf die Wahlen am 24. September. Schon eher wurde beschlossen eine europäische Kartei von ‘Linksextremisten’ anzulegen, die zur Unterdrückung von Arbeitern eingesetzt werden wird, die mit ihrer Einkapselung durch die Gewerkschaften und die bürgerlich-demokratische Ideologie brechen.

Seit einigen Wochen werfen Polizei und Justiz schwer übertriebene Verdächtigungen auf zum sogenannten ‘linken Extremismus’. An verschiedenen Orten führen sie ‘Razzien’ im ‘radikalen’ Milieu aus, wobei angeblich Waffen gefunden werden, wie z.B. Schlagstöcke, die dort möglich von der Polizei selbst hinterlegt worden sind. Zur Kompensation teilt die Bourgeoisie auch einige Schläge gegen Neonazis aus, die ansonsten, bekanntlich, von den Nachrichtendiensten gehütet werden. So wurde bei der extremen Rechten eine ‘Totenliste’ gefunden von zu liquidierenden Ultra-Linken. Diese Bandbreite von staatlichem Terror wird im Nahmen derselben bürgerlichen Demokratie ausgeübt, worauf auch diejenige sich berufen, die das Vorgehen von Polizei und Justiz “kritisieren”. „‘Linksunten’: Manchmal schlauer als die Polizei erlaubt“ weiterlesen

‘Linksunten’: Manchmal schlauer als die Polizei erlaubt

Zu den Protesten und Krawallen anläßlich des G-20 Gipfels in Hamburg vom 7-8 Juli

G20Hamburg

Die Brandstiftungen, Plünderungen und andere „Ereignisse“  des Aufruhrs, anlässlich des G-20-Gipfels in Hamburg fanden statt unter dem Vorwand des „Antikapitalismus“.
D
er am wenigsten intelligente Teil des „linken autonomen“ Milieus hat diese Ereignisse gefeiert als Sieg über die repressiven Kräfte der Bourgeoisie.
Daneben haben sich erste und schwache Fragen gezeigt, ob das Auftreten dieser Taten nicht ein berechneter Bestandteil der vom Staat geplanten Strategie war.
Irgendwelche signifikante Reaktionen aus dem internationalistischen Milieu fehlen bis jetzt, mit der lobenswerten Ausnahme der Gruppe Internationale SozialistInnen (G.I.S.) in Deutschland: Glasbruch und Protest: 8 Bemerkungen im Nachklapp auf G20 und den Perspektiven revolutionärer Politik. [English version: 
The G20 Summit: Beyond Broken Glass and Protest. ]. Der Herausgeber der Pressekorrespondenz Free Retriever’s Digest hatte ein kurzer, aber vielversprechender Austausch von Nachrichten mit der G.I.S., der wir hier publizieren. „Zu den Protesten und Krawallen anläßlich des G-20 Gipfels in Hamburg vom 7-8 Juli“ weiterlesen

Zu den Protesten und Krawallen anläßlich des G-20 Gipfels in Hamburg vom 7-8 Juli

Trump versus Kim: keine reelle Kriegsdrohung?

trump-kim

Wenn du Versicherung suchst, dass es keine wirkliche Kriegsdrohung gibt zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea, stopp dann das Lesen. Überall erzählen Journalisten, dass es sich bloss handelt um leere Bedrohungen von Nordkorea und der Bluff Poker im Twitter des Clown Trump, der heutzutage im Weißen Haus lebt. Sowohl Trump wie Kim wären bemüht um Botschaften für den innenpolitischen Konsum. Das ist sicher wahr. Aber die Verschiebungen der imperialistischen Beziehungen in der Welt sind weniger beruhigend. Die Korea-Krise ist nur eine von mehreren Konfliktherden, die zu einer Kollision zwischen den Vereinigten Staaten und der aufstrebenden Weltmacht von China führen können. „Trump versus Kim: keine reelle Kriegsdrohung?“ weiterlesen

Trump versus Kim: keine reelle Kriegsdrohung?

ÄGYPTEN: 17.000 ARBEITER STREIKEN IM TEXTILSEKTOR

TextileStrikeAugust_2018
Bild des heutigen Textilstreiks

Im Bezirk Mahalla al-Kubra (Nildelta) wo sich die Textilindustrie in Ägypten konzentriert, die immer die Vorhut der ägyptischen Bewegungen war, gibt es einen totalen Streik. Die Arbeiter fordern einen Lohnstieg um die 33% Inflation zu kompensieren. Die Arbeiter haben versprochen: „Wir werden zum bitteren Ende kämpfen“. Ein Sieg hier könnte Proteste im ganzen Land auslösen. „ÄGYPTEN: 17.000 ARBEITER STREIKEN IM TEXTILSEKTOR“ weiterlesen

ÄGYPTEN: 17.000 ARBEITER STREIKEN IM TEXTILSEKTOR