Out now: A Free Retriever 2020-2

A Free Retriever’s Digest aims at presenting publications that are relevant for discussions within the internationalist milieu in general, and among the groups and circles who claim adherence to the international communist left(s) in particular. It intends to provide comments and a space for discussion as well.
  • From the Editor
  • Selected Articles & News Feeds
  • Capitalism, Wars and Epidemics.  What is behind the calls for national unity against the Corona-virus pandemic? Pantopolis
  • Corona-virus and Catastrophic Crisis: The Tragic Responsibility of Communists. Communiqué by the IGCL (March 2020)
  • ‘Fundamental Principles of Communist Production and Distribution’ (1935). The first complete German and English editions
  • Which Alternative to Capitalism? A Controversy on Labor Time Accounting apropos of ‘Fundamental Principles’ (GIC)

1) A Critique of the ‘Theses on the World Commune’ (H. Lueer, January 2019) [Deutsche Fassung]
2) Labor Time Accounting and Economic Rationality in a Post-Capitalist Society (R. Victor, November 4, 2019) [Deutsche Fassung]
3) Utopian or Material Foundations of the Classless Society? H. Lueer’s Reply (November 30, 2019) [Deutsche Fassung]

  • Documents of the historical Communist Left. Re-editions of Anton Pannekoek: ‘Marxism and Darwinism’ (1909, 1914). Summary by Ph. Bourrinet
  • Apropos “Social Contagion – Microbiological Class War in China” (Chuǎng) Some necessary criticisms (Pantopolis, March 2020) [Deutsche Fassung]
  • Controversy on ‘Fundamental Principles’ (G.I.C.) (35). ‘Back to the Future’ or: How the GIC refuted its criticasters in advance. Extracts from a Statement by ‚Arbeiterstimmen‘ (March 2020).
  • Notes from the Frontlines of the Class War. A round-up of the first proletarian reactions to the ‘Corona-virus’ emergencies (‘I.C.P.’ – Florence)
Out now: A Free Retriever 2020-2

Gegen die Pandemie des Kapitals, soziale Revolution!

cvd19-2

Der Kapitalismus setzt überall auf der Welt Terror und Unterdrückung in einer Operation ein, die in der Geschichte der Menschheit beispiellos ist. Isolation von Regionen, Städten und ganzen Ländern, massive Einkerkerung von Menschen, die gezwungen sind, in ihren eigenen Häusern eingesperrt zu bleiben, Aussetzung der miserablen Menschenrechte, Überwachung, Verfolgung und Verarbeitung aller Bevölkerungsbewegungen mittels aller Arten von Technologien (Smartphones, große Datenmengen, künstliche Intelligenz…), Massenentlassungen, Anwendung von Ausnahme-, Alarm- und Belagerungszuständen usw. „Gegen die Pandemie des Kapitals, soziale Revolution!“ weiterlesen

Gegen die Pandemie des Kapitals, soziale Revolution!

Autofirmen USA kündigen Schließung nach Ausbruch von Wildcat-Streiks an

13165603205_d2099817c1_b

Update 14:00 Uhr EST, 18. März: Nach einer Reihe von wilden Streiks in den Autofabriken mit bestätigten Fällen des Coronavirus, kündigten die drei großen Autohersteller an, dass sie die Produktion vorübergehend bis mindestens 30. März aussetzen werden. Honda, ein nicht gewerkschaftlich organisiertes Unternehmen mit mehreren Werken in Nordamerika, hatte bereits angekündigt, die Produktion für eine Woche bei vollem Lohn auszusetzen. Ein Sprecher des Montagewerks von Fiat-Chrysler in Sterling Heights (SHAP) sagte gegenüber The Detroit News, dass „die Beschäftigten nicht weggegangen seien“ – in direktem Widerspruch zu den Autoarbeitern, die mit den Labor Notes sprachen (siehe das Interview mit einem unten stehenden Mitarbeiter).  „Autofirmen USA kündigen Schließung nach Ausbruch von Wildcat-Streiks an“ weiterlesen

Autofirmen USA kündigen Schließung nach Ausbruch von Wildcat-Streiks an

Einige notwendige Kritikpunkte zum Artikel „Soziale Ansteckung – Mikrobiologischer Klassenkampf in China“ (Chuǎng)

Ende Februar veröffentlichte das Kollektiv Chuǎng einen ausführlichen Artikel über die Corona-Virus-Pandemie in China, Social Contagion. Microbiological Class War in China, der ihre Reflexionen über seine Entstehung und gesellschaftliche Bedeutung entlang zweier Achsen entwickelt: 1. „wie die kapitalistische Produktion auf einer grundlegenderen Ebene mit der nichtmenschlichen Welt zusammenhängt – kurz gesagt, die „natürliche Welt“, einschließlich ihrer mikrobiologischen Substrate, kann nicht ohne Bezug darauf verstanden werden, wie die Gesellschaft die Produktion organisiert“; „wie die kapitalistische Akkumulation solche Plagen produziert“ und 2. über den gegenwärtigen Zustand der chinesischen Gesellschaft; darüber, wie die Pandemie selbst „ein widersprüchlicher Fall einer politischen Krise ist, der den Menschen die unsichtbaren Potentiale und Abhängigkeiten der Welt um sie herum sichtbar macht und gleichzeitig eine weitere Entschuldigung für die Ausweitung der Kontrollsysteme noch weiter in den Alltag hinein bietet“. „Einige notwendige Kritikpunkte zum Artikel „Soziale Ansteckung – Mikrobiologischer Klassenkampf in China“ (Chuǎng)“ weiterlesen

Einige notwendige Kritikpunkte zum Artikel „Soziale Ansteckung – Mikrobiologischer Klassenkampf in China“ (Chuǎng)

Corona: berechtigtes Misstrauen in die Regierung

scioperopomcor-900x445

Trifft die Regierung zu spät Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus?
Die Regierungen aller Staaten haben versagt: von China bis zu den USA und von Italien bis zu den Niederlanden.

Diese Variante des Corona-Virus wurde, wie auch die vorherige Variante – die die SARS-Epidemie von 2003 verursachte – entstand durch die Übertragung von Tierviren auf den Menschen über Märkte, auf denen mit lebenden wilden Tieren gehandelt wird. In Wuhan entstand die aktuelle Corona-Epidemie um einen solchen Markt herum, der vom chinesischen Staat toleriert wurde. So wie der niederländische Staat nicht auf das Q-Fieber der Menschen in der Umgebung von Ziegenfarmen reagierte, bewahrte der chinesische Staat die Corona-Epidemie aus wirtschaftlichen Gründen mit Schweigen. Anschließend schickte er Millionen von Wanderarbeitern aus den Industriegebieten zurück in ihre Heimatgebiete, um das chinesische Neujahrsfest zu feiern. Mit dem Jahreswechsel wird in China viel Geld ausgegeben, und die Wirtschaft, die bereits unter einem verlangsamten Wachstum leidete, würde ohne diesen Ausgabenimpuls weiter untergehen. Auf diese Weise könnte sich das Coronavirus massenhaft über China ausbreiten, denn für diese sogenannten Kommunisten stehen die Interessen der kapitalistischen Wirtschaft und nicht Menschenleben an erster Stelle. „Corona: berechtigtes Misstrauen in die Regierung“ weiterlesen

Corona: berechtigtes Misstrauen in die Regierung

Rivalität zwischen USA und Iran: Was ‚kein Krieg sondern Klassenkampf‘ wirklich bedeutet

NoToWarToIran
Photograph Source: Michael Kumm – CC BY 2.0
Seit dem Ersten Weltkrieg ist der Nahe Osten wegen seines Öls ein Schauplatz der imperialistischen Rivalität. Weltweit wird die Vorherrschaft der USA herausgefordert, nicht nur von Russland, sondern auch von China. Sie wollen die Macht der USA untergraben, indem sie die Rolle des Dollars sowohl im Ölhandel als auch im internationalen Handel allgemein reduzieren. In der Region selbst hat der Iran am meisten von den Fehlleistungen der USA profitiert. Bushs Zerstörung von Irak hat das wirksamste Gegengewicht zum iranischen Einfluss entfernt und es dem Iran ermöglicht, seinen Einfluss auf den Irak, Syrien, Libanon und Jemen auszudehnen. Der Iran ist also eine ernstere Bedrohung für Israel und Saudi-Arabien: Amerikas treue Verbündete seit dem Niedergang des britischen Imperialismus nach dem Zweiten Weltkrieg. Die USA versuchen nun also, den Iran zu isolieren und seinen Einfluss in der Region zu schwächen, entweder durch einen Regimewechsel oder durch wirtschaftliche Strangulierung. Dies sind die Kräfte, die hinter dem Drama zwischen den USA und dem Iran stehen. „Rivalität zwischen USA und Iran: Was ‚kein Krieg sondern Klassenkampf‘ wirklich bedeutet“ weiterlesen

Rivalität zwischen USA und Iran: Was ‚kein Krieg sondern Klassenkampf‘ wirklich bedeutet

GIK,“Grundprinzipien“: Back to the Future: 1935 und 1871

1935

220px-Back_to_the_Future_Video_Game_III

Back to the Future, oder
Wie die GIK in den Grundprinzipien schon im voraus ihre Kritikaster widerlegten

Mit der Veröffentlichung der Erstübersetzung in deutscher und englischer Sprache der 1935 von der GIK überarbeiteten Ausgabe der Grundprinzipien kommunistischer
Produktion und Verteilung werden einige der Einwände widerlegt, die aktuell gegen
ihre aus der Marxschen Kapitalismuskritik abgeleiteten ökonomischen Grundlagen
einer kommunistischen Gesellschaft vorgebracht werden. Wie hier gezeigt wird, sind einige dieser Kritikpunkte eine Wiederholung von Ansichten, die bereits von der GIK in 1935 widerlegt wurden. Während einige der Kritiker sich entschuldigen können mit Unwissentheit des Inhalts der Ausgabe von 1935,  stellen wir in andere Fällen fest, dass es sich handelt um Ignoranz der ersten Ausgabe von 1930 (Berlin, Verlag der AAUD, Reprint in 1970) die in mehreren Sprachen zur Verfügung stand. „GIK,“Grundprinzipien“: Back to the Future: 1935 und 1871″ weiterlesen

GIK,“Grundprinzipien“: Back to the Future: 1935 und 1871

Deutsche Erstausgabe von GIK „Grundprinzipien…“ (1935)

GIUK_Grundprinz_1935Arbeiterstimmen begrüsst die deutsche Erstausgabe von GIK „Grundprinzipien“ von 1935.

Wenn auch Ausbeutung in der Geschichte der Menschheit in unterschiedlichen Formen auftrat, so bestand sie in ihrem Kern immer in der Aneignung fremder Arbeit. Andere Menschen für sich arbeiten zu lassen, war seit je her der Schlüssel zu einem individuellen Reichtum, der allein mit Hilfe der eigenen Arbeitskraft nie in dem Um­fang hätte realisiert werden können. Von den Pyramiden im frühen Ägypten über die Schlösser im Feudalismus bis zur Parallelgesellschaft der Oberschicht im globalisierten Kapitalismus des 21. Jahrhunderts zeugen die individuellen Reichtümer von der Aneignung fremder Arbeit und damit davon, dass die Armut der Mehrheit die Grundlage für die Reichtümer einer Minderheit ist. „Deutsche Erstausgabe von GIK „Grundprinzipien…“ (1935)“ weiterlesen

Deutsche Erstausgabe von GIK „Grundprinzipien…“ (1935)

Syrien, Irak, Iran, Kurdistan, Libyen: Die Welt als Gefangene des permanenten imperialistischen Krieges

English version

benghazi
Benghazi, Lybiën, nach Bombardierung

„Der Kapitalismus ist das legitime Erpressungsgeschäft, das von der herrschenden Klasse organisiert wird“.

Die Definition ist, wie man meinen könnte, nicht von K. Marx, sondern von einem, der den Gaunerbetrieb kannte: Al Capone [1]. Und der Imperialismus – wir schließen uns ihm an – ist sein vollendetster Ausdruck. Der offensichtlichste Beweis dafür, dass es tatsächlich so ist, ist der Krieg, der jetzt in allen Ecken des Planeten wütet, umso mehr, wo es reich an irgendeinem Rohstoff ist oder wo sich eine Position von geostrategischer Bedeutung befindet, wie es im Nahen Osten der Fall ist. „Syrien, Irak, Iran, Kurdistan, Libyen: Die Welt als Gefangene des permanenten imperialistischen Krieges“ weiterlesen

Syrien, Irak, Iran, Kurdistan, Libyen: Die Welt als Gefangene des permanenten imperialistischen Krieges

Verteidigung des internationalistischen und linkskommunistischen Milieus

IGKLArbeiterstimmen erklärt sich einverstanden mit unterstehendes Rundschreiben der IGKL (Revolution oder Krieg). Während wir nicht alle ihre Positionen zu Fragen des Klassenkampfes teilen, sind wir solidarisch in den Kampf gegen den Sektierertum und zur Verteidigung des internationalistischen und linkskommunistischen Milieus.  „Verteidigung des internationalistischen und linkskommunistischen Milieus“ weiterlesen

Verteidigung des internationalistischen und linkskommunistischen Milieus