Syrien und internationale Solidarität

photography-23-02-2018Ghouta
Nachwirkungen eines Luftangriffs, East Ghouta, 23. Februar 2018. Foto: https://creativememory.org

English original

Aus der März-April 2018 Ausgabe von News & Letters, von Gerry Emmett

Während dies geschrieben wird, bombardieren Kampfflugzeuge der russischen und Bashar al-Assad-Regierung weiterhin die Arbeitervierteln von Ost-Ghouta nahe Damaskus, die sich seit Beginn der syrischen Revolution heldenhaft widersetzt haben.

Bei Angriffen, die Mitte Februar intensiviert wurden, hat die syrische Zivilverteidigung mehr als 674 getötete Menschen gezählt – darunter einige ihrer eigenen Freiwilligen, die ins Visier genommen werden – und Tausende wurden verletzt.

Die Bilder von verwundeten und sterbenden Zivilisten, von ermordeten Kindern, haben das Gewissen von Millionen auf der ganzen Welt berührt. Unnachgiebige Angriffe auf Gesundheits- und Rettungskräfte haben die faschistische Essenz des Assadismus und der russischen und iranischen Regimes, die es stützen, zur Sprache gebracht.

Hypokrisie und Imperialismus

Die Heuchelei der UNO ist allen klar, da der Sicherheitsrat leere Resolutionen ohne Durchsetzungsmechanismus verabschiedet. Oder schlimmer noch, mit glatten Formulierungen, die den Genozid im Namen des „Anti-Terrorismus“ ermöglichen.

Der Völkermord an Ghouta ist das ungeheuerlichste Beispiel, aber eine Reihe von imperialistischen Mächten dringen in Syrien ein. Im Osten des Landes töten die USA, die die Stadt Raqqa in Verfolgung des IS weitgehend zerstört haben, weiterhin Zivilisten – wenn auch in geringerer Zahl – im Namen der Terrorismusbekämpfung.

Die USA sind verbündet mit der Partei der Kurdischen Demokratischen Union (PYD) gegen ISIS. Es gab kürzlich Kämpfe mit Regimekräften; In einem Fall wurden bei Luftangriffe der Vereinigten Staaten einigen Dutzend bis hundert russischen Söldnern ausgelöscht.

Gleichzeitig ist die Türkei, im Bündnis mit Elementen der Freien Syrischen Armee, in Afrin eingedrungen in Verfolgung der PYD – auch im Namen des Anti-Terrorismus.

Und wieder gab es zivile Opfer. Wenn die Stadt Afrin ein Schlachtfeld wird, werden diese nur zunehmen.

VON ANFANG AN

Es ist nicht nur das Territorium, das geteilt wird, sondern das Wesen der Revolution – die Menschheit.

Die Herrscher treiben bewusst Keile zwischen Menschen. Bei der letzten Runde der „Friedensgespräche“ machte das Regime [Assad] bekannt, dass es einen echten Terroristen, Mihrac Ural, mitgebracht hatten. Er fungierte nicht nur als Vermittler für den PYD-Ideologen Abdullah Öcalan und Hafez al-Assad, sondern er war auch der Architekt der Massaker von Baniyas und Bayda im Jahr 2013, bei denen Hunderte von Dorfbewohnern ermordet wurden, darunter Frauen und Kinder. Seine Anwesenheit signalisierte weitere Massaker.

Der Imperialismus ist der Feind der Revolution. Versuchst du ihn zu „benutzen“, wirst du von ihm benutzt. Aber es gibt auch noch eine andere Lektion von Ghouta. Man kann dort in Echtzeit mit Leuten schreiben. „Wir sind nicht in Ordnung. Wir sind im Keller mit den Kindern und wir hören die Bomben draußen.“

Was aber ist unsere Verantwortung? Diese ist zu sprechen, zu handeln, um diese Geschichte zu verändern. Es ist, als wäre man bei einer heutigen Middle Passage dabei [Sklavenhandel], oder beim Holocaust anwesend. Einfach gesagt, jede Idee menschlicher Solidarität, jeder Glaube oder jede Philosophie wird getestet. Alles wird notwendigerweise geändert werden. Das war zutreffend zu Beginn der Revolution 2011, und das stimmt jetzt immer noch.

Was in Syrien geschehen ist, war dazu bestimmt, den Lauf der Weltgeschichte zu bestimmen. Das tut es weiterhin.

3. März 2018

Übersetzt von FC. Anmerkung des Übersetzers: Arbeiterstimmen teilt nicht mit dem Autor die Vorstellung, dass 2011 eine Revolution in Syrien stattgefunden hat (oder in Ägypten oder in irgendeinem anderem Land, in dem der „Arabische Frühling“ ausbrach). Obwohl die Arbeiter manchmal als eine wichtige Kraft in den Vordergrund traten, konnten sie nicht die Führung übernehmen als eine Klasse, von dem was eine Bewegung mehrerer Klassen blieb.

Syrien und internationale Solidarität

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s